Medizinischer Sauerstoff

Medizinischer Sauerstoff (Oxygen)

Medizinischer Sauerstoff (Oxygen) ist eine lebenswichtige Gasart, die sowohl in akuten als auch routinemäßigen Kontexten zum Einsatz kommt. Aus diesem Grund ist es auch gesetzlich vorgeschrieben, dass die meisten Schiffe medizinischen Sauerstoff in Flaschen mitführen müssen.

Medizinischer Sauerstoff ist ein rezeptfreies Arzneimittel. Für den Transport und die Aufbewahrung des Sauerstoffs gelten bestimmte Vorschriften, da dieser als Gefahrengut gilt.

SEACAT-Schmeding liefert medizinischen Sauerstoff für Schiffe weltweit.

Für beispielsweise dänische Arzneikisten vom Typ A und B ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass das Schiff ein sogenanntes tragbares Sauerstoffgerät mitführt. In einer B-Kiste müssen sich folglich 2 x 2 Liter medizinischer Sauerstoff befinden. In einer A-Kiste müssen sich zusätzlich 20 Liter Sauerstoff befinden.

Die Flaschen sind entweder mit „Pin Index“- oder „Bullnose“-Gewinde erhältlich.

Aufgrund der Explosionsgefahr in Verbindung mit dem Transport und der Lagerung von medizinischem Sauerstoff gelten für die Schiffseinrichtung und insbesondere für die Aufbewahrung der Flaschen bestimmte Vorschriften.

Wir können medizinischen Sauerstoff kurzfristig weltweit liefern.

Medizinischer Sauerstoff kommt auf Schiffen vor allem bei akuten Fällen wie Schmerzen und bei Unfällen zum Einsatz.

Tragbares Sauerstoffgerät

Einfach transportieren

Das tragbare Sauerstoffgerät besteht aus einer Sauerstoffflasche, die mit einem Druckminderer, einem Durchflussregler, einem Beatmungsbeutel mit Inhalationsmaske für Erwachsene und zugehörigen Schläuchen ausgestattet ist.

Der Durchflussregler muss die Sauerstoffmenge mindestens in Intervallen von 0 bis 15 Litern pro Minute dosieren können.

Wenn Sauerstoffflaschen mit dem Pin-System verwendet werden, müssen zusätzliche Packungen in Reserve vorhanden sein. Darüber hinaus müssen ein Guedel-Tubus und ein mechanisches Absauggerät mit zugehörigem Absaugkatheter und einem Reservoir zur Ausrüstung gehören. Das Absaugen muss ohne die Verwendung der Sauerstoffflaschen funktionieren.

Diese Ausrüstung wird zusammen mit einer übersichtlichen Anleitung und Behandlungsrichtlinien für die Erste Hilfe bei Herzstillstand geliefert.

Das tragbare Sauerstoffgerät muss zusammengebaut und als Einheit einsatzbereit sein, die sich einfach transportieren lässt.

Der Sauerstoff in der Apotheke des Schiffes ...

ist medizinischer Sauerstoff

Beim Sauerstoff in der Schiffsarzneikiste handelt es sich um medizinischen Sauerstoff. Wenn im Arzneikistenverzeichnis eine bestimmte Sauerstoffmenge angegeben wird – z. B. 4 Liter in einer B-Kiste – dann bedeutet dies, dass 4 Liter Sauerstoff mit mindestens 200 bar Fülldruck 800 Litern „Gebrauchssauerstoff“ entsprechen.

Beim tragbaren Sauerstoffgerät muss die Größe der Sauerstoffflaschen zwischen 2 und 4 Litern betragen. Mit einem Fülldruck von 200 bar entspricht dies bei Atmosphärendruck dem folgenden Inhalt:

2-Liter-Flasche mit 2 x 200 = 400 Liter

4-Liter-Flasche mit 4 x 200 = 800 Liter

Die dänische A-Kiste muss neben dem tragbaren Sauerstoffgerät 20 Liter Sauerstoff enthalten. Der Sauerstoff des tragbaren Sauerstoffgeräts muss so auf zwei Flaschen mit 2 bis 4 Litern verteilt sein, dass sich eine einsatzbereit am Sauerstoffgerät befindet und die andere als Reserve dient.

Wenn sich Gefahrengut an Bord befindet, müssen hierzu zusätzliche 20 Liter mitgeführt werden.

Testen

Sauerstoffflaschen müssen mindestens alle zehn Jahre einem Drucktest unterzogen werden

Die dänische B-Kiste muss mindestens 4 Liter Sauerstoff verteilt auf zwei Sauerstoffflaschen enthalten.

Wenn sich Gefahrengut an Bord befindet, müssen hierzu zusätzliche 40 Liter mitgeführt werden.

Die C-Kiste enthält nur dann ein Sauerstoffgerät, wenn sich Gefahrengut an Bord befindet.

Das tragbare Sauerstoffgerät muss mindestens alle drei Monate getestet und geprüft werden. Der Prüfverlauf wird im Schiffslogbuch verzeichnet und wenn kein Schiffslogbuch geführt wird, müssen die Inspektionen in ein Prüfverzeichnis eingetragen werden.

Der Druck der Sauerstoffflaschen muss spätestens alle zehn Jahre geprüft werden.

Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, wie viel Sauerstoff Sie je nach Kistentyp an Bord haben müssen. Dies hängt vom Flaggenstaat und der Anzahl der Besatzungsmitglieder ab.

SEACAT-Schmeding

Ship supplier seit 1987

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. – Wir verfügen über ein großes Fachwissen und wir liefern weltweit.

+45 6221 6662

Seacat Schmeding Scandinavia

+49 40 373 646

Seacat Schmeding International